Zu Produktinformationen springen
1 von 1

Lange Health Basics

Arthrose Support +

Arthrose Support +

Normaler Preis 85,97€
Normaler Preis 85,97€ Verkaufspreis 85,97€
Sale Ausverkauft
Versand wird beim Checkout berechnet
  • Glutenfrei
  • Vegan
  • GMO frei

Customer Reviews

Be the first to write a review
0%
(0)
0%
(0)
0%
(0)
0%
(0)
0%
(0)
Vollständige Details anzeigen

Entdecke die perfekte Kombination von Vitalstoffen für deine Gesundheit!

Produktbeschreibung

Diagnose

Bei Arthrose wird durch den Gelenkverschleiß die schützende Schicht aus Knorpel abgebaut, wodurch diese nicht mehr den darunter liegenden Knochen schützen kann.

Der Gelenkknorpel bezieht seine Nährstoffe aus der Gelenkflüssigkeit, die neben Eiweißbausteinen, Glukose, Hyaluronsäure, essenziellen Fettsäuren aus Vitaminen und Mineralstoffen besteht.

Arthrose oder Entzündungen im Gelenk können die Zusammensetzung der Gelenkflüssigkeit verändern und somit nicht ausreichend Nährstoffe zur Bildung des Knorpels bereitstellen.

Zusammensetzung

Das Arthrose-Support-Paket soll die Behandlung von Arthrose und eine ausgewogene Ernährung durch eine spezielle Kombination aus Nahrungsergänzungsmittel bestmöglich unterstützen. 

Vitamin C zur Bildung der Grundsubstanz des Knorpels (Kollagen). Antioxidantien wie Vitamin C können dazu beitragen, oxidative Stressreaktionen zu reduzieren, die bei Arthrose eine Rolle spielen können.

Durch die Einschränkung von Fleischkonsum während einer Arthrose-Behandlung ist eine Zufuhr von Zink mit Hilfe von Nahrungsergänzungsmittel zu empfehlen.

Vitamin D3 und K2 als wichtige Bestandteile für Knorpel, Knochen und Bindegewebe. Ein ausreichender Vitamin-D-Spiegel ist wichtig für die Knochengesundheit. Bei Arthrose kann Vitamin D dazu beitragen, den Knochenabbau zu verlangsamen und die Muskelfunktion zu verbessern.

Es ist wichtig zu beachten, dass die Wirksamkeit von Nahrungsergänzungsmitteln bei Arthrose von Person zu Person variieren kann. Bevor Nahrungsergänzungsmittel eingenommen werden, sollte eine individuelle Beratung mit einem Arzt erfolgen. Darüber hinaus sollten Nahrungsergänzungsmittel nicht als Ersatz für eine ausgewogene Ernährung und andere therapeutische Ansätze betrachtet werden, die von einem Gesundheitsdienstleister empfohlen werden können.

Genaueres bei "Studienbelege"!

Produktdetails

Vitamin C:
85,56g/ 120 Kapseln

Zink:
182,5g/ 365 Tabletten

Vitamin D3 + K2 Tropfen:
50ml/ ca. 1700 Tropfen

Inhaltsstoffe

Vitamin C:
Acerola Extrakt (53,49%), Weintraubenkern Extrakt (29,07%), Kapselhülle: Hydroxypropylmethylcellulose

Zink:
Zink-Bisgycinat (25%)
Füllstoff: mikrokristalline Cellulose

Vitamin D3 + K2 Tropfen:
MCT-Öl (hergestellt aus Kokosöl, 89%), Menachinon-7 (7%), Cholecalciferol (vegetarisch, aus Schafwolle, 4%)

Verzehrempfehlung

Die angegebene empfohlene tägliche Verzehrsmenge darf nicht überschritten werden!

Vitamin C:
Täglich 4 Kapseln
mit ausreichend Wasser einnehmen.

Zink:
Täglich 1 Tablette
mit ausreichend Wasser einnehmen.

Vitamin D3 + K2 Tropfen:
1 Tropfen täglich

Für eine verbesserte Nährstoffaufnahme durch die Mundschleimhaut empfehlen wir, den tropfen unter die Zunge zu geben.

Da Vitamin D3 zu den fettlöslichen Vitaminen gehört, sollte es am besten zu einer Mahlzeit eingenommen werden, um die Aufnahme zu verbessern.

Hinweise

Dieses Produkt ist ein Nahrungsergänzungsmittel und ersetzt nicht eine ausgewogene Ernährung.

Aufbewahrung:
Vor Wärme, Feuchtigkeit und Sonneneinstrahlung geschützt lagern.

Außerhalb der Reichweite von kleinen Kindern lagern.

Studienbelege

- ©️ Georg Thieme Verlag KG Stuttgart · New York
Ernährungsmedizinische Aspekte der Arthrose: Pathophysiologie und Studien
- Aspects of Osteoarthritis from the Point of View of Nutritional Medicine: Pathophysiology and Trials W. W. Bolten1 , H.-E Langer2 , O. Adam3
- Ameye L G, Chee W S. Osteoarthritis and nutrition. From nutraceuticals to functional foods: a systematic review of the scientific evidence. Arthritis Res Ther. 2006; 8 (4) R127
-McAlindon T E, Biggee B A. Nutritional factors and osteoarthritis: recent developments. Curr Opin Rheumatol. 2005; 17 (5) 647-652

Das könnte dich interessieren!

1 von 3